Banner
Banner


Get the Flash Player to see this player.

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

BTZ Sport News

Sicherheit-in-der-F1?

Lange ja sogar sehr lange wurde die Formel 1 von großen Unfällen verschont, sie galt als sichere Motorsportart - nicht zuletzt wegen der hohen Investitionen Weiterlesen...
 

Hoffenheim-besiegt-Schalke

Nur ganze 4 Tage nach dem 1:1 gegen NK Maribor verloren die Königsblauen Schalker mit einem 1:2 (0:2) bei 1899 Hoffenheim.
Das dabei der Ex-Schalker AWeiterlesen...
 

HSV-besiegt-Dortmund

Es war ein harter Kampf gegen den Angstgegner Hamburger SV und so ist es für die von Trainerseite neu aufgestellten Jungs aus Hamburg ein toller Sieg die MannWeiterlesen...
 

BTZ Boulevard-News

Müller-neuer-Landesvater

Nun scheint es "amtlich" zu sein, der Berliner Bausenator Michael Müller wird neuer Regierender Bürgermeister von Berlin.
Der 49-Jährige Müller hat sichWeiterlesen...
 

Cruz-Sexiest-Woman-Alive

BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung stellt unumwunden fest, sie hat es geschafft und das mit satten 40! Jahren, denn nach Scarlett Johansson wird nun auch Penelopé Cruz die Ehre zu Teil, als "Frau mit dem größten Sexappeal" bezeichnet zu werden.
Die Gestalter des Esquire Magazin kürten die US-amerikanische Schauspielerin zur - Sexiest Woman Alive 2014.
Damit ist sie insgesamt die elfte Dame, deWeiterlesen...
 

Königin-adelt-MickyMaus

Es klingt wie ein Witz ist aber wahr, die britische Königin adelt im Pazifikstaat Niue die Disneyfiguren Donald Duck und Micky Maus.
Im Pazifikstaat Niue können die Einwohner seit kurzem mit Silber- und Goldmünzen zahlen, welche neben dem Abbild der Queen auch Disneys berühmte Comicfiguren präsentieren.
Der Nominalwert der Münzen liegt beWeiterlesen...
 

Wladimir Putin spricht Klartext mit dem Westen

Wladimir Putin sagt was gesagt werden mussteWenn es in diesem laufenden Jahr 2014 von Seiten BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, Aussagen eines Staatsoberhauptes gab, die es galt Ein hundertprozentig zu unterstreichen, dann die den Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin, getätigt im Valdai-Club am russischen Kurort Sotschi.
Russlands Staatspräsident sagte hierbei zu Recht klar und deutlich: "Das Vormachtstreben der Vereinigten Staaten sei eine Gefahr für den Weltfrieden, wobei das einseitige Diktat und das Aufzwingen der eigenen Schablonen erwirkt dass Gegenteil: Konflikte werden nicht beigelegt, sondern sie eskalieren. Anstelle souveräner und stabiler Staaten entsteht ein wachsendes Chaos. Statt Demokratie wird suspektes Publikum gefördert – angefangen bei ausgesprochenen Neonazis bis hin zu islamischen Radikalen."
Als deutliche Beispiele für die fehlgeschlagene Politik der Regierungen in Washington nannte Putin hierbei die Lage im Irak, in Syrien und in Libyen. Die USA und ihre Verbündeten "kämpfen jetzt gegen die Ergebnisse ihrer eigenen Politik", für die sie einen "immer höheren Preis" zahlen müssten. "Wir sehen heute Versuche, die Welt zu zertrümmern, Teilungslinien zu ziehen und Koalitionen zu schmieden nach dem Prinzip: nicht 'dafür', also 'dagegen' und erneut ein Feindbild zu schaffen wie es in den Zeiten des Kalten Krieges war", warf Präsident Putin den USA (Vereinigten Staaten von Amerika) vor.
In einer Umfrage von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, welche hier vor dem Hintergrund möglich staatlicher Repressalien lediglich als reine Meinung wiedergegeben werden soll, sagte unser Leser A.Meier:  "Die kriminellen Vasallenorganisationen von den LKA's (Landeskriminalämtern), dem BKA (Bundeskriminalamt), BfVS (Bundesamt für Verfassungsschutz), MAD (Militärischer Abschirmdienst) und BND (Bundesnachrichtendienst) unterstützen alle zusammen mit diversen bundesdeutschen Medien - die diktatorische Unterdrücken des gesamten bundesdeutschen Volkes und foerdern das Denunziantentum so wie zur Zeit des Nationalsozialismus! Dies alles wohlgemerkt unter dem asozialen perversen Deckmantel eines angeblich rechtsstaatlichen Gebildes, wie es die Bundesrepublik Deutschland darstellen soll".
BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, will diese Meinungsäußerung hier aus dem vorgenannten Grunde etwaig staatlicher Repressalien nicht kommentieren, sieht jedoch in der wachsend staatlichen Überwachung, bis hin zum geplanten Entzug von Personaldokumenten, gravierend bedenkliche Parallelen mit der düstersten Zeit deutscher Geschichte. Das der US-amerikanische Präsident Barack Obama jüngst die Russische Föderation in einem Atemzug mit Ebola und den ISIS Milizen als Gefahr für die Welt benannte, kann nur auf dieselbe Weise kommentiert werden, wie dies der russische Ministerpräsident Dimitri Medwedew bereits tat, der andeutete das Obama offensichtlich nicht bei Verstand ist!
So bleibt es zu guter Letzt abzuwarten ob die bundesdeutsche Kanzlerin Angela Merkel den deutschen Steuerzahler für die ukrainischen Gasschulden finanziell bluten lässt, damit das deutsche Volk zumindest weiß wofür es steuerlich herhalten muss...   (P.Hansen---BTZ)

BERLINER TAGESZEITUNG / Berliner Tageblatt / Deutsche Tageszeitung   Englisch/english  /  Russisch-Pусский  /  Português  /  Chinesisch-翻译 普通话   /  Arabic-روابط إلكترونية إلى   /  Franzoesisch-Francaise  /  Spanish  -  Japon-日本  /  Polnisch-Polski  /  Türk  /  Thai-ภาษาไทย  /  Greece-Ελλάδα  /  Italiano  /  Nederland  /  Rumänisch-Român  /  Ungarisch-Magyar  /  Hebräisch-עברית  /  Hindi /  Ukraina-Україна  /  Iran-فارسی 
 

Das jaulen und jammern der britischen Pfeifen

Wie Pleite ist die EU und was erdreisten sich die Briten noch?Wer am lautesten kräht wird am Ende am wenigsten zahlen, so oder ähnlich muss es sich der britische Premierminister David Cameron in seinem inselverhärmten Größenwahn gedacht haben und so kündigte selbiger an, die Nachforderung von 2 (zwei) Milliarden Euro aus Brüssel - einfach nicht zu bezahlen.
Das in der heutigen Zeit populistisch nationalistisches Schwachsinnsgeschwafel beim Wähler gut ankommt, ist nicht erst seit den geistlosen Bauernfänger-Wahlwerbespots aus der Ukraine bekannt. Das zudem der britische Premier Cameron zu populistischen Tönen im fein maßgeschneiderten Zwirn greift, mag auch niemanden mehr schockieren - weiß Cameron doch sehr wohl - das Brüssel es sich kleinlaut nicht traut mit Großbritannien zu verscherzen und daher sicher wie gewohnt nachgeben wird.
In völliger Unkenntnis und massiv britischer Selbstüberschätzung erklärte Cameron nach dem Treffen des Staats- und Regierungschefs in Brüssel denn auch: "Es ist nicht akzeptabel, wie die EU arbeitet. Uns auf einmal die Rechnung über so eine Riesensumme zu präsentieren - die auch noch so kurzfristig zu bezahlen ist. Und es ist vollkommen inakzeptabel, wie die EU hier mit einem ihrer größten Beitragszahler umgeht."
Premier Cameron weiß dabei, dass etwa ein halbes Jahr vor der britischen Unterhaus-Wahl die geforderte Nachzahlung innenpolitisch wie eine Ladung Dynamit wirkt, vor allem in den eigenen konservativen Reihen. John Redwood - einer der Euro-Rebellen im Parlament sagte denn auch mehr als deutlich: "Es kann nicht sein, dass die EU rückwirkend allen Briten eine Steuer auferlegt und erwartet, dass das britische Parlament dafür stimmt. Wir zahlen schon genug Steuern, wir sollten uns auch nicht weiter verschulden. Also muss unsere Antwort sein: Nein, wir zahlen nicht."
Da die Europäische Union (EU) ehedem nach Meinung mancher unserer Leser:  "...ein überholt schwaches Gebilde aus Pleitestaaten und Zahlmitgliedern ist und jedes Wanken eines EU-Mitgliedes tagtäglich das Aus der EU bedeuten kann, wird man wie vorgenannt auch diesmal dem Jaulen und Jammern der Briten nachgeben."
So ist denn auch von Seiten BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung zu befürchten, dass die deutsche Kanzlerin Angela Merkel lieber dem bundesdeutschen Steuerzahler den letzten Cent aus der Tasche pressen lassen würde, als die Briten zahlen zu lassen... Frei nach dem Motto, wer im Bundeskanzleramt am lautesten kräht und die meisten Lobbyisten hinter sich versammeln kann, dem wird ehedem nachgegeben...   (L.Wasiljewitsch---BTZ)

BERLINER TAGESZEITUNG / Berliner Tageblatt / Deutsche Tageszeitung   Englisch/english  /  Russisch-Pусский  /  Português  /  Chinesisch-翻译 普通话   /  Arabic-روابط إلكترونية إلى   /  Franzoesisch-Francaise  /  Spanish  -  Japon-日本  /  Polnisch-Polski  /  Türk  /  Thai-ภาษาไทย  /  Greece-Ελλάδα  /  Italiano  /  Nederland  /  Rumänisch-Român  /  Ungarisch-Magyar  /  Hebräisch-עברית  /  Hindi /  Ukraina-Україна  /  Iran-فارسی 
 

Personalausweisentzug - kritische Bürger im Visier?

Wie weit gehen die politisch Verantwortlichen?BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung hat selten von so einer perfide Idee von Seiten bundesdeutscher Politiker gehört wie von dieser, angeblichen "Islamisten" den DPA (Deutschen Personalausweis) zu entziehen.
Das die Bundesrepublik Deutschland mit derartig politischen Vorhaben nur immer grusliger wird, kommt den Initiatoren einer solchen Idee offenbar nicht einmal in den Sinn... Hier stellt sich die ebenso krude wie bange Frage, wie lange wird es dauern bald auch kritischen Mitbürgern die Ausweispapiere ohne Grund zu entziehen? Ist die BRD auf dem Weg eines radikal diktatorischen NS-Staates? Wer die Bundesrepublik Deutschland verlasse will braucht keine Ausweispapiere, so engmaschig sind die EU-Grenzen nun auch wieder nicht!
Ebenso stellen sich diese Fragen:
1)   klingelt nun in Zukunft ein Richter bei einem angeblich "radikalen Islamisten" und fragt ob dieser nach Syrien oder den Nahen Osten auszureisen gedenkt? Und wenn selbiger so "intelligent" ist, Ja - zu sagen, muss er dann seinen Ausweis abgeben?
2)   stellt man alle "radikalen Islamisten" unter den Generalverdacht (nach Manier der GeStaPO - Geheime Staatspolizei), die Bundesrepublik in Richtung Nahost verlassen zu wollen und zieht man diesen Menschen dann prophylaktisch den Personalausweis ein? Erinnert diese Art des Vorgehens gegen deutsche Bürger nicht an die Novemberpogrome 1938, als man Juden die Reisepässe einzog und durch Sonderausweise mit dem neu eingeführten Judenstempel ersetzte?
3)   wer legt eigentlich fest, wer ein radikaler Islamist ist? Wird hierbei wie im NS-Regime das Denunziantentum gefördert, kann somit ein Jeder seinen bärtigen Nachbarn bei der Polizei anschwärzen? Gibt es für anonyme Hinweise eine staatliche Belohnung?
4)   geht dieses Vorhaben im Einklang mit dem deutschen Grundgesetz Artikels 116 Abs. 1?
Wer all dieses genauer bedenkt den gruselt es vor eines solchen 'deutschen Rechtsstaat!" Das sich auf eine derartige Vorgehensweise, angeblich "radikalen Islamisten", welche aus der Bundesrepublik Deutschland in die Kampfgebiete von Syrien oder Irak ausreisen zu wollen, künftig den Personalausweis zu entziehen, die Innenminister von Bund und Ländern verständigt haben - zeigt lässt Ansatzweise erahnen in welche Richtung die Bundesrepublik Deutschland abdriftet...
Abschließend sei diese Frage gestattet Herr Bundesinnenminister de Maizière: muss von heute an jeder Bürger Angst vor Ihrem Staatsapparat haben, welcher Kritik an der Bundesrepublik Deutschland äußert?
Dann sei Ihnen sehr geehrter Herr Minister als Meinung von Seiten des Verfassers dieses Artikels mit journalistischer Betrachtung in aller Sachlichkeit gesagt:"...wohl dem Bürger welcher bei derartigen Handlungen durch ihre Regierung so schnell wie möglich nach §25 StAG (Staatsangehörigkeitsgesetz) in der Lage ist, die deutsche Staatsangehörigkeit loszuwerden...   (S.Démíng 孫德明---BTZ)

BERLINER TAGESZEITUNG / Berliner Tageblatt / Deutsche Tageszeitung   Englisch/english  /  Russisch-Pусский  /  Português  /  Chinesisch-翻译 普通话   /  Arabic-روابط إلكترونية إلى   /  Franzoesisch-Francaise  /  Spanish  -  Japon-日本  /  Polnisch-Polski  /  Türk  /  Thai-ภาษาไทย  /  Greece-Ελλάδα  /  Italiano  /  Nederland  /  Rumänisch-Român  /  Ungarisch-Magyar  /  Hebräisch-עברית  /  Hindi /  Ukraina-Україна  /  Iran-فارسی 
 
Move
-

Politik

Top Schlagzeile
Das jaulen und jammern der britischen Pfeifen

Wer am lautesten kräht wird am Ende am wenigsten zahlen, so oder ähnlich muss es sich der britische Premierminister David Cameron in seinem inselverhärmten Größenwahn gedacht haben und so kündigte selbiger an, die Nachforderung von 2 (zwei) Milliarden Euro aus Brüssel - einfach nicht zu...

Weiterlesen...
Move
-

International

Top Schlagzeile
Wladimir Putin spricht Klartext mit dem Westen

Wenn es in diesem laufenden Jahr 2014 von Seiten BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt...

Weiterlesen...
25.10.2014 || 10:48 Uhr
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
Banner
Banner
Banner
Banner

(C) 2011 BerlinerTageszeitung